HörTech gGmbH
Menu

EUHA 2017

Pünktlich zur EUHA 2017 präsentiert die HörTech gGmbH die aktuellen Features der Oldenburger Messprogramme 2.0 sowie mit TrueLoudness ein neues Verfahren zur binauralen Hörgeräteanpassung.

Oldenburger Messprogramme 2.0

Die in Klinik und Forschung etablierte Software gibt auch Hörakustikern ein Instrument an die Hand, mit dem sich moderne Verfahren der Hördiagnostik mit einem flexiblen und modularen System praktisch durchführen lassen. Dabei reicht die Spanne vom klassischen Sprachtest über die Lautheitsskalierung bis zu den modernen Verfahren der Sprachaudiometrie in Ruhe und im Störgeräusch. Auf Basis aktuellster Forschungsergebnisse der Universität Oldenburg stehen nun die Oldenburger Messprogramme 2.0 mit einer Vielzahl neuer Features zur Verfügung.

TrueLoudness – Binaurale Hörgeräteanpassung

Der häufigste Grund, warum Menschen mit einem Hörgerät ihren Hörakustiker wiederholt aufsuchen, ist dass das Hörgerät „zu laut“ eingestellt ist. Einer überraschenden Erklärung dafür sind Forscher der Universität Oldenburg und des Fraunhofer-Instituts für Digitale Medientechnologie IDMT bei umfangreichen Messungen zur Lautheitswahrnehmung von Schwerhörigen auf die Spur gekommen: Die Lautheit von breitbandigen Signalen wie Sprache oder Musik wurde von den Studienteilnehmern individuell sehr unterschiedlich bewertet, wenn der Schall auf beiden Ohren (binaural) angeboten wird. Die meisten Versuchsteilnehmer empfanden das Signal außerdem als lauter, als es aufgrund einer einseitigen (monauralen) Schalldarbietung zu erwarten war.

Nun haben die Wissenschaftler gemeinsam mit der HörTech ein optimiertes Verfahren entwickelt, mit dem die erhöhte zweiohrige Lautheitswahrnehmung in kurzer Zeit individuell ausgemessen werden kann. So können künftig die Verstärkungswerte in Hörgeräten oder anderen technologischen Lösungen für ein besseres Hörverstehen optimiert auf das Gehör des einzelnen Nutzers abgestimmt werden.

Hearing4all – Die Zukunft des Hörens

Als Koordinator des Translationsforschungszentrums des interdisziplinären Exzellenzclusters Hearing4all präsentiert die HörTech neuste Ergebnisse aus der Forschung, wie zum Beispiel das Transparente Hörsystem und das cEEGrid – ein mobiles Ohr-EEG zur Bestimmung der Aufmerksamkeitsrichtung.

Ansprechpartner vor Ort:

Stefan Wetzel (Business Development)

Telefon: +49 (0) 441 2172-242

E-Mail:

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Halle 3a an Stand F31!