HörTech gGmbH
Menu

Zukunftsweisende Verfahren der Audiologie zeichnen sich dadurch aus, dass sie besonders aussagekräftig und dabei möglichst zeitsparend sind. Die an der der Universität Oldenburg entwickelten und von HörTech als Medizinprodukt vertriebene Software „Oldenburger Messprogramme“ wurde mit der Zielsetzung entwickelt, den in Klinik, Forschung und Hörgeräte-Akustik tätigen Audiologen ein Instrument an die Hand zu geben, mit dem sich wichtige und neue Verfahren der Hördiagnostik mit einem flexiblen und modularen System praktisch durchführen lassen. Dabei reicht die Spanne vom klassischen Sprachtest über die Lautheitsskalierung bis zu den modernen Verfahren der Sprachaudiometrie in Ruhe und im Störgeräusch. . Die an der Universität Oldenburg entwickelten und von der HörTech als Medizinprodukte vertriebenen Verfahren – GÖSA, OLSA, OLKISA, WAKO und OLKI – zeichnen sich durch hohe Genauigkeit, phonetische Ausgewogenheit, äquivalente Testlisten und eine natürliche Aussprache aus. Alle Testverfahren sind für die Anwendung im Störgeräusch geeignet, so dass sie das Hörvermögen der Betroffenen in einer Situation erfassen, die den alltäglichen Anforderungen an das Gehör entspricht.
Die Oldenburger Sprachtests sind sowohl auf verschiedenen Audiometern zahlreicher Hersteller als auch als manuelle Verfahren auf Audio CD verfügbar. Seit der Neufassung der Hilfsmittelrichtlinie 2012 sind OLSA und GÖSA zur Überprüfung als Nachweis des Nutzens der Hörgeräteversorgung anerkannt.
Die Anwendung deutschsprachiger Diagnostikverfahren kann bei Personen mit einer anderen Muttersprache zu ungültigen Ergebnissen führen. Deshalb haben die Oldenburger Wissenschaftler den Matrixtest OLSA mittlerweile auch für viele verschiedene Sprachen wie z.B. Arabisch, Türkisch, Polnisch, Russisch, Spanisch und Englisch entwickelt.

Produktübersicht