Logo des Hörzentrums
Menu

27.05.2016 Fortbildung Oldenburger Sprachtests

In diesem Workshop soll die Frage beantwortet werden, welches der Oldenburger Testverfahren für welche Fragestellung am besten geeignet ist und wie es durchgeführt werden sollte.

Die Oldenburger Sprachtestverfahren sind schon seit vielen Jahren als präzise und moderne Methoden zur Untersuchung des Sprachhörvermögens bekannt. Seit Jahren sind die Verfahren auf verschiedenen Audiometern zahlreicher Hersteller verfügbar und seit Frühjahr 2012 auch als manuell durchführbare Versionen auf Audio-CD, so dass sie nun problemlos auch mit herkömmlichen Sprachaudiometern durchgeführt werden können. Alle diese Verfahren können somit ohne große Investitionen von Hörgeräteakustikern und HNO-Ärzten im Alltag angewendet werden. Jedes der Verfahren hat individuelle Stärken und Vorteile. In diesem Workshop soll die Frage beantwortet werden, welches der Testverfahren für welche Fragestellung am besten geeignet ist und wie es durchgeführt
werden sollte. Zudem wird der Vergleich zu bisher etablierten Testverfahren gezogen.

Als Koordinator des Auditory Valleys – das Netzwerk der Hörforschung in Niedersachsen – ist es HörTech möglich, stets am Puls der Zeit zu sein und aktuelle Themen mit den Spezialisten aus dem jeweiligen Bereich vorstellen zu können. Um das im Netzwerk gesammelte Wissen zeitnah aus dem akademischen Rahmen in die Praxis zu vermitteln, bietet die HörTech für die Branche ein attraktives Fortbildungsprogramm an. Bei den Fortbildungen steht die interdisziplinäre Vernetzung zwischen medizinischen und technischen Inhalten ebenso im Mittelpunkt wie eine ausgewogene Kombination aus Theorie und Praxis. Die Fortbildungen werden nach den entsprechenden Zertifizierungsrichtlinien der Akademie für ärztliche Fortbildung und der Deutschen Gesellschaft für Audiologie sowie dem System von BIHA und DGMP akkreditiert.

Zur Fortbildung