Logo des Hörzentrums
Menu

EUHATITEL

Die HörTech gGmbH und der Exzellenzcluster Hearing4all präsentieren, auf dem 64. Internationalen Hörakustiker-Kongress vom 16. bis 18. Oktober 2019 in Nürnberg aktuelle Forschungsergebnisse und nutzerorientierte Anwendungen für Hörakustik und Hörsystemindustrie. Im Fokus stehen in diesem Jahr Produkte, die den Hörakustiker im Beratungsgespräch mit dem Kunden unterstützen und ein kurzes, abwechslungsreiches Vortragsprogramm auf dem Messestand.

Unsere Produkte

Ziffern-Tripel-Test: Anonym, unverbindlich und schnell

Die Digitalisierung und das World Wide Web ermöglichen dem Kunden heutzutage fast alles von zu Hause zu erledigen. Auf dem Markt werden zukünftig nur noch die gewinnen, denen es gelingt, den Kunden von seinem Sofa in das Geschäft zu locken. Der Ziffern-Tripel-Test ist ein sicheres und einfach durchführbares Screeningverfahren, das den Kunden zuhause mit einer ersten Einschätzung des Hörverlustes am Smartphone oder PC konfrontiert. Wenn dieser Test auf der Internetpräsenz des Akustikers direkt mit dem umfassenden Angebot in Verbindung steht, steigt die Wahrscheinlichkeit auch dort direkt nach einer Lösung zu suchen – Der Schritt zum Akustiker vor Ort wird immer wahrscheinlicher. Die Fördergemeinschaft Gutes Hören nutzt und unterstützt diesen Test und HörTech bietet Vertragspartnern attraktive Angebote.

Hörverlust-Simulator: Die Kraft der Angehörigen im Beratungsgespräch

Der Anteil der Hörgeschädigten, die einen Akustiker nicht aus Eigenmotivation, sondern aufgrund des Drucks der Angehörigen besuchen, ist ausgesprochen hoch. Es ist daher keine Seltenheit, dass im ersten Beratungsgespräch, nicht nur der Kunde mit Hörverlust, sondern auch die Partnerin, Kinder oder Enkel dabei sind. Der Hörverlust-Simulator bietet im Beratungsgespräch die einfache Möglichkeit den Hörverlust hörbar und damit nachvollziehbar zu machen. Für den Betroffenen ist es eine Bestätigung der schwierigen Situationen und für die Angehörigen häufig ein Aha-Erlebnis, das zu deutlich mehr Verständnis führt. Neben dem Hörverlust bietet die Software die Simulation eines Hörsystems und präsentiert somit sehr eindrucksvoll die naheliegende Lösung des Problems: die Anschaffung von Hörsystemen!

Matrixtests für mehr als 60% der Weltbevölkerung verfügbar

Der Internationale Matrixtest ist in 18 verschiedenen Sprachen verfügbar und bietet dem Hörakustiker moderne Sprachaudiometrie in Ruhe und im Störgeräusch. Matrixtests bilden Alltagssituationen ab (es müssen ganze Sätze im Störgeräusch verstanden werden) und sind gleichzeitig ein sehr genaues Messinstrument. Daher eignen sich die Verfahren hervorragend, um die Leistung von Hörgeräten in realistischen Situationen zu testen und Unterschiede zwischen verschiedenen Geräten aufzuzeigen.

Intensivkurs Audiologische Technik - Der Crashkurs für alle Neueinsteiger

Die audiologische Technik ist ein interdisziplinäres Arbeitsfeld, in dem sowohl Mediziner als auch Ingenieure, Physiker, Informatiker, Techniker, Hörgeräteakustiker, Psychologen und Pädagogen tätig sind. Eine bunte Gruppe, die alle durch ihre Ausbildung unterschiedlich geprägt ist. Wer in der Branche beginnt, und möglicherweise sogar fachfremd ist, muss sich im persönlichen Arbeitsumfeld in die Thematik einarbeiten und die typischen Gepflogenheiten kennenlernen.

Unsere Vorträge

Oldenburger Messprogramme und mehr - Ein Überblick über das HörTech Produktportfolio

Stefan Wetzel - Oldenburger Messprogramme und mehr – Ein Überblick über das HörTech Produktportfolio / Ob Oldenburger Satztest, Lautheitsskalierung, oder Oldenburger Kinder-Reimtest - längst sind die Oldenburger Messprogramme in Klinik, Forschung und Hörakustik als Tool für schnelle, modulare und bequem durchführbare Messverfahren etabliert. Der Vortrag gibt neben Einblicken in Anwendungsszenarien und neue Features ein Ausblick auf die Hörsystemanpassung der Zukunft!

Die Zukunft des Hörens: Forschungshighlights aus dem Exzellenzcluster Hearing4all

Stefan Wetzel - Die Zukunft des Hörens: Forschungshighlights aus dem Exzellenzcluster Hearing4all / Hearing4all - das heißt Medizin, Grundlagenforschung und technische Lösungen für die personalisierte Hörversorgung. Durch eine Verbesserung der individualisierten Hördiagnostik und der darauf angepassten Versorgung mit persönlichen Hörhilfen will der Exzellenzcluster die Kommunikationssituation von Betroffenen entscheidend verbessern. Der Vortrag gibt anhand der aktuellen Forschungshighlights spannende Einblicke in die Zukunft des Hörens.

Hörhilfenevaluationen am Hörzentrum Oldenburg - so profitieren Nutzer, Versorger und Hersteller

Dr. Kirsten Wagener - Hörhilfenevaluationen am Hörzentrum Oldenburg - so profitieren Nutzer, Versorger und Hersteller / Neue Hörhilfen werden u.a. entwickelt, um den Klangeindruck zu optimieren und um Schwerhörende in einfachen und komplexen Kommunikationssituationen zu unterstützen. Um die Wirkung und Leistungsfähigkeit neuer Produkte nachzuweisen, bedarf es modernster Messmethoden und Studiendesigns. Der Vortag stellt das Portfolio rund um die Hörhilfenevaluationen am Hörzentrum Oldenburg vor. Hiervon können alle (Hörgeschädigte, Hörakustiker oder Hörhilfenhersteller) profitieren.

Digitale Dienstleistungen im Bereich der Hörakustik

Dr. Markus Meis - Digitale Dienstleistungen im Bereich der Hörakustik / Digitale Dienstleistungen können die Akzeptanz und den Komfort moderner Hörsysteme für Hörgeschädigte erhöhen und ermöglichen eine interaktive Kommunikation zwischen Nutzern und Akustikern. Der Vortrag gibt Einblick, wie personenbezogene Dienstleistungen die digitale Transformation erfolgreich gestalten können.

Höranstrengung, Hörermüdung und EEG. Wie passt das zusammen?

Dr. Michael Schulte - Höranstrengung, Hörermüdung und EEG. Wie passt das zusammen? / Höranstrengung, Hörermüdung und EEG sind zentrale Themen der aktuellen Hörforschung. Aber wie hängen diese zusammen und welche relevanten Schlüsse lassen sich daraus für die Praxis ziehen? Der Vortrag erläutert die Zusammenhänge, gibt Ausblicke und stellt Verknüpungen zu Hörakustik und Hörsystementwicklung her.

 

Vortragsübersicht zum Download