Logo des Hörzentrums
Menu

In der Audiologie, die sich mit der Erforschung von Hören und Hörstörungen, sowie aller damit zusammenhängenden Phänomene sowie mit der Diagnostik und Behandlung von Hörstörungen und der Rehabilitation schwerhöriger und ertaubter Patienten beschäftigt, sind Angehörige einer Reihe verschiedenster Wissenschaftsdisziplinen und Berufsgruppen tätig. Das Spektrum reicht von der Medizin (insbesondere Hals-Nasen- Ohrenheilkunde, Phoniatrie und Pädaudiologie, Arbeitsmedizin), Natur- und Geisteswissenschaften (Physik, Biologie, Psychologie), Ingenieurwissenschaften und Schwerhörigenpädagogik bis hin zur Hörgeräteakustik und zu medizinisch-technischen Assistenzberufen. Die 1996 in Münster/Westfalen gegründete Deutsche Gesellschaft für Audiologie e. V. (DGA) hat sich zum Ziel gesetzt, diese unterschiedlichen Berufsgruppen in einer wissenschaftlichen Organisation zusammenzufassen, um die Belange der Audiologie in Forschung, Entwicklung, Lehre und klinischer Praxis in Deutschland und in Europa zu fördern. Der multidisziplinäre Charakter der Gesellschaft wird auch in der Zusammensetzung des Vorstandes deutlich. Die DGA ist Mitglied der 1992 gegründeten European Federation of Audiological Societies (EFAS) und gestaltet die europäische Zusammenarbeit aktiv mit.

www.dga-ev.com